×
Um Ihnen ein bestmögliches Shopping-Erlebnis bieten zu können, verwendet Tchibo Cookies. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Speicherung von Cookies zu. Mehr erfahren
Schließen
Kuscheltiere

Kuscheltiere – Freunde fürs Leben

Kinder und Kuscheltiere, das gehört einfach zusammen! Die flauschigen Freunde sind nicht nur Spielgefährten, sondern sorgen für echtes Heimatgefühl, ganz egal wo! Als Mutmacher im Dunkeln und Beschützer gegen böse Schrankmonster geben Teddybären & Co. ihr Bestes und sichern sich so einen festen Platz im Herzen Ihres Nachwuchs. Bei Tchibo finden Sie die kuscheligen Wegbegleiter für Jungen und Mädchen, Babys, kleine und grosse Kinder.
  • Grunzendes Glücksschweinchen
Grunzt, wenn man auf den Bauch drückt
9.95CHF
Schnellansicht
  • Plüschhund
Zum Kuscheln, Spielen und Liebhaben
12.95CHF
9.95CHF
Schnellansicht

Geliebte Kuscheltiere: Achten Sie auf gute Qualität!

Essentiell beim Kuscheltier: Strapazierfähig muss es sein! Denn einmal ausgewählt, wird der neue Liebling Ihr Kind lange durch dick und dünn begleiten. Bei Tchibo achten wir darauf, dass unsere Plüsch-, Schnuffeltiere und Spielzeuge der jeweiligen Altersklasse entsprechend reiss- und bruchfest und frei von Schadstoffen sind. Ausserdem wichtig beim Kauf eines neuen Kuscheltiers: Kleinteile, wie beispielsweise Knopfaugen, sollten immer fest vernäht sein, damit sie nicht verschluckt werden.

Kuscheltiere hören Ihrem Kind zu

Plüschtiere sind meist viel mehr als nur reines Spielzeug, sondern die erste vom Kind selbst gewählte Beziehung und oft sogar eine Person mit Persönlichkeit. Im Rollenspiel gibt Ihr Kind seine Erfahrung an das Kuscheltier weiter: putzt ihm beispielsweise die Zähne, wickelt es, vertraut ihm vielleicht die ersten Geheimnisse an. Ein wichtiger Entwicklungsschritt! Psychologen raten, dass auch die Eltern mitspielen und das Lieblingstier als vollwertiges "Familienmitglied" in den Alltag einbinden.

Auch in der Schule darf das Kuscheltier nicht fehlen

Nicht nur beim Schlafen sind die Schmusetiere immer mit dabei. So mancher möchte am liebsten alle seine Tiere mit in Kindergarten und Schule nehmen. Dass das nicht geht, leuchtet - zumindest den Erwachsenen - ein. Vielleicht haben die Plüschtiere Ihres Kindes aber alle eine Persönlichkeit, und der Affe möchte sich an Wandertagen richtig auspowern, während die Eule den Matheunterricht liebt und das Schaf gerne zu Hause wartet? Besprechen Sie gemeinsam, welches Tier wann und wohin mit darf.

Wie oft sollten Kuscheltiere gewaschen werden?

Draussen auf Entdeckungstour sind Teddy, Hase und Co. natürlich ebenfalls tolle Begleiter. Da passiert es schnell mal, dass aus einem Eisbären ein Braunbär wird. Auch, wenn der Eigengeruch eines Kuscheltiers für ein Kind wichtig ist, da es ihm ein Gefühl von Sicherheit gibt – manchmal ist ein Waschgang unumgänglich und notwendig! Damit es im Nachhinein keine bösen Überraschungen gibt, werfen Sie unbedingt eine Blick auf das Etikett, bei wie viel Grad der Plüschfreund gewaschen werden kann.

Hier fühle ich mich wohl!

Manche Kinder möchten nur den Lieblingshasen im Arm halten, andere müssen eine zweite Arche Noah im Bett errichten und können gar nicht genug Plüschfreunde um sich scharen. Damit Ihr Baby ungestört schlafen kann, sollten Sie ihm in den ersten zwei Jahren nicht zu viele Kuscheltiere mit ins Bett geben – oder diese vor der Schlafenszeit aus dem Bett nehmen. Was nicht mit zum Schlafen darf, findet in Kinderkleiderschränken, Sideboards und Wickelkommoden in Babys Zimmer genügend Platz.

Wohin mit den vielen Plüschfreunden?

Kisten und Kindermöbel mit Stauraum ermöglichen die praktische Aufbewahrung zu Hause. Wenn daheim aber partout kein Platz mehr für weitere Kuscheltiere ist – und sich Ihr Kind freiwillig von seinem Spielzeug trennen möchte, freuen sich Kinderheime und wohltätige Einrichtungen über Spenden. Unser Tipp: Nutzen Sie auch die Möglichkeit, mit Tchibo Share Kinderspielzeug nachhaltig zu mieten.