Schließen

Sizing

Was ist Sizing?

Sizing ist die Bezeichnung für das Bestimmen der Grösse der Kaffeebohnen mithilfe verschiedener Verfahren. Es soll dabei helfen, eine einheitliche und bessere Qualität des Kaffees zu gewährleisten, indem gleich grosse Bohnen zusammen geröstet und weiterverarbeitet werden. Als qualitativ hochwertiger gelten im Allgemeinen grosse Kaffeebohnen mit einer hohen Dichte. Diese haben in der Regel bessere Aromaprofile und daher auch einen besseren Geschmack.

Wie funktioniert Sizing?

Das Sizing der Kaffeebohnen wird im Regelfall mithilfe von Sieben durchgeführt, deren Löcher jeweils eine andere Grösse haben. Sie werden mit den Bohnen befüllt und geschüttelt oder zum Rotieren gebracht, damit nur die Kaffeebohnen einer bestimmten Grösse oben auf dem Sieb liegenbleiben und kleinere Bohnen hindurchfallen und somit aussortiert sind. Die Sieb- bzw. Lochgrösse wird hierbei immer in Schritten von 1/64 Inches angegeben. Gestartet wird beim Sizing bei 8/64 Inches, bis man z.B. bei 20/64 Inches angelangt ist. Da gleich grosse Bohnen aber ein unterschiedliches Gewicht haben können, werden die Kaffeebohnen im Anschluss noch nach Dichte – die ebenfalls ein wichtiges Qualitätskriterium für Rohkaffee ist – sortiert. Dieser Sortierungsschritt erfolgt meist von Hand, da elektronische Verfahren dabei der menschlichen Wahrnehmungsfähigkeit unterlegen sind.

Wie werden die verschiedenen Bohnengrössen im Sizing genannt?

Die Begriffe für Kaffee aus unterschiedlich grossen Bohnen sind nicht einheitlich. Je nach Herkunftsland gibt es für die verschiedenen Grössen andere Begriffe: Bei Kaffee aus Mittelamerika und Mexiko werden die grössten Bohnen beispielsweise als Superior bezeichnet, mittelgrosse als Segundas und kleine als Terceras. Stammen die Kaffeebohnen aus Kolumbien, werden die grössten Supremo und die kleineren Excelso genannt. Bei Kaffee aus Afrika und Indien werden sehr grosse Bohnen dagegen mit AA gekennzeichnet, grosse mit A und mittelgrosse und kleine Kaffeebohnen mit B bzw. C. Im Handel ist ausserdem die Bezeichnung der Bohnen als very large bean, extra large bean, large bean, bold bean, good bean, medium bean, small bean und peaberry üblich.

Wieso ist die Grösse der Kaffeebohnen entscheidend für die Qualität des Kaffees?

Generell wird angenommen, dass grössere Kaffeebohnen in einer höheren Lage angebaut wurden. In Höhenlagen herrschen spezielle klimatische Bedingungen, dank denen die Kaffeekirschen langsamer reifen. Durch die längere Reifezeit werden die Kirschen wiederum grösser und erreichen eine höhere Dichte und Qualität. Zusätzlich ist die Sortierung nach Grösse selbst – also das Sizing – auch wichtig für eine gleichmässige Röstung. Würde man unterschiedlich grosse Bohnen in einer Charge rösten, würde sich ihr Röstgrad jeweils unterscheiden, worunter der Geschmack leiden würde.