Schließen

Percolator

Was ist ein Kaffee Percolator?

Ein Percolator, teilweise auch Perkolator, ist eine spezielle Kanne für die Zubereitung von Kaffee, die es bereits seit Anfang des 19. Jahrhunderts gibt. Während der Percolator in Deutschland kaum noch bekannt ist, ist er insbesondere in den USA sowie in England und den Niederlanden bis heute eine gebräuchliche Methode für die Kaffeezubereitung. Das Wort ist vom lateinischen „percolare“ abgeleitet, das so viel bedeutet wie „seihen“ oder „filtern“.

Wie funktioniert ein Percolator?

Ein einfacher Percolator ist eine Kanne mit einem Metallröhrchen im Inneren, an dem im oberen Drittel ein runder Metallfilter für das Kaffeemehl angebracht ist: Zunächst wird das Wasser in der Kanne erhitzt, beispielsweise auf einer Herdplatte. Dadurch entsteht Druck in der Kanne und Wasser wird durch das Metallröhrchen, das Steigrohr, nach oben gepresst. Dieses Wasser tritt dann am oberen Ende aus dem Steigrohr, tröpfelt durch einen Verteiler auf das Kaffeepulver im Metallfilter und läuft ohne Druck wieder nach unten in die Kanne, wo es sich mit dem restlichen Wasser vermischt. Je öfter sich dieser Vorgang wiederholt, desto intensiver wird der Kaffee. Die Zubereitung mit dem Percolator kann schwierig sein. Denn nimmt man die Kanne zu früh von der Hitzequelle, wird nicht genug Druck aufgebaut. Bleibt die Kanne allerdings zu lange auf der Hitzequelle, kann der Kaffee überkochen.

Wie schmeckt Kaffee aus dem Percolator?

Ähnlich wie bei der üblichen Zubereitung von Espresso wird beim Percolator das Dampfprinzip genutzt, weshalb Espressoröstungen besonders gut geeignet sind. Der Kaffee aus dem Percolator schmeckt dementsprechend auch sehr stark und aromatisch, hat jedoch keine Crema. Darüber hinaus enthält Kaffee aus dem Percolator oftmals mehr Koffein als beispielsweise Filterkaffee.

Wer hat den Percolator erfunden?

Erfunden hat den Percolator Benjamin Thompson zwischen 1810 und 1814. Die Erfindung des modernen Kaffee Percolators geht allerdings auf den Pariser Blechschmied Laurens zurück. Er entwickelte 1819 die erste Kanne, nach deren Prinzip auch heute noch alle Percolatoren funktionieren.