Schließen

Milchkaffee

Milchkaffee ist ein Kaffeegetränk mit einem hohen Anteil an Milch, das gelegentlich mit Milchschaum versehen wird. Varianten des Milchkaffees gibt es mit jeweils kleinen Unterschieden in sehr vielen Ländern unter verschiedenen Namen: In Frankreich wird er als Café au Lait, in Italien als Caffè Latte, in Spanien als Café con Leche und in Österreich als Melange bezeichnet. Als Grundlage kann entweder Espresso oder Filterkaffee genutzt werden. In Deutschland wird klassischer Milchkaffee mit Filterkaffee und ohne Milchschaum zubereitet und in einer grossen Tasse oder Schale serviert.

Wie bereite ich Milchkaffee zu?

Üblicherweise wird ein Milchkaffee mit Filterkaffee gemacht, aber auch Espresso ist als Basis mittlerweile weit verbreitet. Nachdem man den Filterkaffee zubereitet oder einen frischen Espresso gebrüht hat, wird die Milch erhitzt und optional aufgeschäumt. Daraufhin werden die warme Milch bzw. der Milchschaum und der Kaffee in eine Tasse gegeben und der fertige Milchkaffee wird serviert.

Welche Milch nehme ich für Milchkaffee?

Generell ist es Geschmackssache, welche Milch man für den Milchkaffee verwendet. Wenn man allerdings einen besonders cremigen Milchschaum erhalten möchte, eignet sich eine Milch mit höherem Fettgehalt. Optimal für einen gelungenen Milchschaum ist ein Fettgehalt von etwa 3,5 bis 4 %.

Welche Kaffeesorte ist für Milchkaffee geeignet?

Wird der Milchkaffee mit einem Espresso als Basis zubereitet, sollte man eine Mischung aus Arabica- und Robusta-Bohnen wählen. Denn diese sorgt im Zusammenspiel mit dem Milchschaum für einen harmonischen Geschmack. Nimmt man einen Filterkaffee als Grundlage, eignet sich prinzipiell jede Art von Kaffee. Für welche Bohnen man sich dann entscheidet, ist abhängig von der persönlichen Vorliebe.

Was ist der Unterschied zwischen Latte Macchiato und Milchkaffee?

Beide Getränke werden zwar mit Milch zubereitet, sie unterscheiden sich aber wesentlich im Verhältnis dieser beiden Zutaten: Während ein Milchkaffee aus gleichen Teilen Milch und Kaffee besteht, ist beim Latte Macchiato das Verhältnis von Espresso und Milch etwa 1:4. Auch die Reihenfolge, in der die Zutaten vermischt werden, ist unterschiedlich: Beim Milchkaffee werden Milch und Kaffee relativ gleichzeitig in die Tasse gefüllt, wodurch sich die für den Milchkaffee typische Konsistenz ergibt. Beim Latte Macchiato hingegen wird erst Milch bzw. Milchschaum in das Glas gegeben und dann der frische Espresso vorsichtig hineingegossen, damit die charakteristischen drei Schichten entstehen können.

Was ist der Unterschied zwischen Cappuccino und Milchkaffee?

Auch hier ist das Verhältnis von Milch und Kaffee unterschiedlich: Beim Cappuccino ist das Verhältnis von Espresso zu Milch etwa 1:3.