Schließen

Aroma

Kaffee kann bis zu tausend verschiedene Aroma-Komponenten beinhalten. Damit ist er eines der komplexesten Naturprodukte überhaupt. Insbesondere hochwertiger Kaffee kann aufgrund seines Aromareichtums sehr vielschichtig und abwechslungsreich schmecken. Die Bandbreite der Aromen reicht beispielsweise von Schokolade über Erdnüsse bis hin zu Waldbeeren. Das Aroma entfaltet sich erst bei der Röstung der Kaffeebohnen. Vor allem die Rösttemperatur und -dauer haben einen grossen Einfluss darauf. Jeder Kaffee hat ein sogenanntes Aromaprofil, das die speziellen Eigenschaften seines Geschmacks beschreibt.

Wie nehmen wir das Aroma im Kaffee wahr?

Wir nehmen das Aroma sowohl über die Geruchs- als auch über die Geschmacksnerven wahr. Dabei spielt allerdings nicht nur die sensorische Wahrnehmung eine Rolle, sondern auch das Erinnerungsvermögen. Vor allem Erinnerungen an Situationen und Orte sind wichtig für die emotionale Zuordnung des Aromas.

Wann verliert Kaffee sein Aroma?

Wann Kaffee sein Aroma verliert, ist u.a. abhängig von seiner Form: Ist er bereits gemahlen, verliert er sein Aroma schnell, in den ganzen Bohnen wird es hingegen gut geschützt. Wichtig ist also, immer nur so viel Kaffee zu mahlen, wie man auch wirklich gerade benötigt. Drei weitere grosse Einflussfaktoren sind Zugluft, Licht und Wärme. Man sollte bei der Aufbewahrung des Kaffees unbedingt einen dunklen, kühlen und geschützten Ort wählen, um das Aroma zu erhalten. Zudem sollte der Kaffee am besten in der Originalverpackung gelassen werden. Denn wird er umgefüllt, kommt er mit Sauerstoff in Kontakt und das kann zur Oxidation führen, die den Geschmack verfälscht. Kaffee kann sein Aroma aber auch dann verlieren, wenn man ihn mit kochendem Wasser aufbrüht. Ideal ist eine Temperatur von 93 bis 95 °C, bei denen keine Bitterstoffe aus der Bohne austreten.

Wie kann man das Aroma des Kaffees verbessern?

Da Kaffee zu 99 % aus Wasser besteht, kann gutes Wasser wesentlich zu seinem Aroma beitragen. Ein Wasserfilter kann z.B. helfen, die Wasserhärte zu reduzieren und so das Aroma zu verbessern. Damit es sich ausserdem beim Zubereiten des Kaffees gut entfalten kann, sollte man stets auf nicht zu hohe Temperaturen achten. Beim Vollautomaten ist es z.B. wichtig, dass die Mühle nicht zu heiss wird. Zudem ist es bei Vollautomaten und auch bei Espressomaschinen massgeblich, dass der Brühdruck nicht zu niedrig ist, da dann nicht das volle Aroma aus dem Kaffeepulver extrahiert wird. Für einen guten Kaffeegeschmack sollte ausserdem die Kaffeemaschine regelmässig gereinigt werden. Insbesondere Schimmelablagerungen können den Geschmack und damit das Aroma des Kaffees sonst negativ beeinflussen.