Schließen

Agglomeration

Agglomeration ist ein Verfahren, mit dem löslicher Kaffee hergestellt wird. Der Begriff kommt vom lateinischen Wort „agglomerare“, das so viel bedeutet wie „zusammenballen“ oder „anhäufen“. Bei der Agglomeration werden Kaffeepartikel, die durch sogenannte Sprühtrocknung entstanden sind, zu grösseren Partikeln umgeformt. Dafür werden sie kurz angefeuchtet, damit sie zusammenkleben.

Wie funktioniert die Herstellung von löslichem Kaffee durch Agglomeration?

Aus dem wie gewöhnlich gerösteten und dann grob gemahlenen Kaffeemehl werden zunächst die löslichen Substanzen extrahiert. Dazu wird heisses Wasser mit hohem Druck durch das Kaffeemehl gepresst. Das so gewonnene Extrakt wird konzentriert, indem ihm Wasser entzogen wird. Meist erfolgt dies durch Gefrierkonzentrierung. Dabei wird das Wasser zu Eiskristallen, die dann durch Zentrifugieren von den enthaltenen Kaffeepartikeln getrennt werden. Das konzentrierte Extrakt wird daraufhin unter Druck durch Düsen in einem Trockenturm zerstäubt und die entstehenden Tröpfchen in einem Heissluftstrom getrocknet. Durch diese Sprühtrocknung ergibt sich zunächst ein feinpulveriger löslicher Kaffee. Werden die entstandenen Kaffeepartikel aber im Rahmen der Agglomeration mit Wasserdampf befeuchtet, sodass sie zusammenhaften, entstehen die grösseren löslichen Kaffeekörnchen, die für Instantkaffee typisch sind.

Woraus wird löslicher Kaffee hergestellt?

Meist werden für Instantkaffee sogenannte Blends, also Mischungen aus verschiedenen Bohnen verwendet. Ansonsten unterscheiden sich die Zutaten von Instantkaffee nicht von den Zutaten herkömmlicher Kaffees. Für die Herstellung werden nur Wasser und Kaffee verwendet und im Instantkaffee sind später keine ungesunden Zusatzstoffe enthalten. Durch das Verfahren der Agglomeration kann löslicher Kaffee zudem sogar weniger Bitter- und Schadstoffe als herkömmlicher Kaffee aufweisen.

Welche Merkmale hat Kaffee, der durch Agglomeration hergestellt wurde?

Durch die Agglomeration wird die Benetzbarkeit und Lösungsgeschwindigkeit des Kaffees erhöht, sodass er einfach in Wasser gelöst und als Instantkaffee verwendet werden kann. Der lösliche Kaffee verliert wie herkömmlicher Kaffee durch Kontakt mit Sauerstoff und Luftfeuchtigkeit an Aroma und Geschmack. Deshalb sollte eine geöffnete Packung innerhalb von vier Wochen aufgebraucht werden.